Nahrungsergänzungsmittel & Sporternährung

Sporternährung kaufenBesserer Muskelaufbau, schnellere Fettverbrennung und keine Ermüdung – Nahrungsergänzungsmittel versprechen viel im sportlichen Bereich. Gerade Anfänger und Laien verlieren schnell den Überblick, welche Mittel wirklich nötig und welche effizient sind. Wir bieten Dir umfangreiche Informationen zu diesem Thema und gehen dabei auf die unterschiedlichen Trainingsziele sowie Hersteller ein. So findest Du das beste Präparat für deine Ziele.

Über fitness-sport-shop.de
  • unabhängig & objektiv
  • alles über Sporternährung
  • 100% kostenlos & sicher!
  • günstig online kaufen

Nahrungsergänzung und Training – was steckt dahinter?

Bei der sportlichen Nahrungsergänzung ist die Versuchung groß. Schließlich sollen Muskeln aufgebaut, Fett verbrennt und der Körper regeneriert werden. Training allein reicht vielen Sportlern nicht. Je nach gewünschten Ziel kann auf kleine Helfer zurückgegriffen werden. Die Präparate versprechen einiges, doch die Wirkung ist nicht immer messbar. Daneben gibt es große Unterschiede zwischen den einzelnen Präparaten. Sie sollten nach dem Trainingsziel und nach der Wirkung im Körper eingeteilt werden. Dabei kommt es jedoch auch auf den täglichen Nährstoffbedarf und die grundlegende Ernährung an. Wie viele Nährstoffe benötigt ein Sportler überhaupt? Der empfohlene Nährstoffbedarf wird grundsätzlich nach der sportlichen Leistung gemessen. Nahezu alle sportlichen Tätigkeiten lassen sich in die Kategorien der Freizeitsportler, Ausdauersportler oder Kraftsportler unterteilen. Der tägliche Nährstoffbedarf dazu ist in Prozent angegeben:

TäglichKohlenhydrate in %Eiweiße in %Fette in %
Freizeitsport50 – 551025 – 30
Ausdauersport6010 – 15< 35
Kraftsport55< 20< 35

Je nach Bedarf und nach Sporttyp sind also die richtigen Präparate zu wählen. Hier stehen viele Sportler vor dem nächsten Problem: Es gibt Unmengen an Nahrungsergänzungsmitteln und Erfolgsversprechen. Vor der Entscheidung für ein Präparat sollten die wichtigsten Mittel miteinander verglichen werden. Im schlimmsten Fall zeigen die kleinen Helfer keine Wirkung und belasten nur den Geldbeutel. Wähle mit bedacht, welche Mittel überhaupt infrage kommen und welcher Trainingserfolg dahinter steckt.

Wichtig: Die Nahrungsergänzungsmittel ersetzen keine vollwertigen Lebensmittel. Auch eine gesunde Ernährung spielt beim Sport eine wichtige Rolle. Die Mittel sind als zusätzliche Wirkung für Muskelaufbau und Fettverbrennung zu sehen.

Nahrungsergänzung für Sportler – die wichtigsten Mittel

Nahrungsergänzungsmittel werden als Konzentrate verschiedener Nähstoffe bezeichnet. Die gezielte Zufuhr dieser Nährstoffe verbessert die Stoffwechselvorgänge im Körper und führen vor allem Sportler zur Steigerung ihrer Leistungsfähigkeit. Je nach gewählten Präparat sind Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente enthalten, die auch durch eine vollwertige Ernährung aufgenommen werden. Sportler benötigen jedoch einen höheren Bedarf dieser Nährstoffe, der nicht immer mit normalen Lebensmitteln zu decken geht. Nahrungsergänzungsmittel sind daher eine gute Alternative, wenn bestimmte Trainingsziele verfolgt oder Defizite in der Ernährung entdeckt werden. Als Sportler solltest Du dir immer die Frage stellen: welche Präparate in welcher Dosierung geeignet sind. Langfristig gesehen verbessert eine gute Sporternährung nicht nur die Leistungsfähigkeit, sondern unterstützt bei dem Erhalt der Trainingsergebnisse.

TrainingPräparatWirkung/Besonderheiten
Ausdauer / KraftKreatin
  • steigert Schnellkraft beim Sprint
  • bietet nur Kurzzeitwirkung
  • Nachteil: steigert Körpergewicht
  • steigert die Fettverbrennung
  • soll die Ausdauer verbessern
  • ist in Rind, Lamm und Wild enthalten
AusdauerL-Carnitin
  • steigert die Fettverbrennung
  • soll die Ausdauer verbessern
  • ist in Rind, Lamm und Wild enthalten
AusdauerKoffein
  • hohe Fettverbrennung
  • mehr Ausdauer
  • abhängig von der Sportart
AusdauerMaltodextrin
  • Gemisch aus Kohlenhydraten
  • verbessert Ausdauer
  • sehr gut verträglich
Ausdauer / KraftTaurin
  • zögert Ermüdung hinaus
  • steigert die Konzentration
  • sehr umstritten in Energy-Drinks
AusdauerL-Glutamin
  • schützt vor Übertraining
  • direkt nach dem Training nehmen
  • stärkt Immunsystem
AusdauerGlycerin
  • steigert Ausdauer
  • verbessert Flüssigkeitsgehalt
  • auch für Freizeitsport sinnvoll
AusdauerVitamine und Spurenelemente
  • stärken das Immunsystem
  • beugen Mangelerscheinungen vor
  • Nebenwirkungen bei Überdosierung
MuskelaufbauProtein / Eiweiß
  • hilft beim Krafttraining
  • sinnvoll bei Unterversorgung und Protein
  • baut Muskeln auf
MuskelaufbauLinolsäure (CLA)
  • fördert Fettabbau
  • erhält die Muskelmasse
  • vermindert Fetteinlagerung
MuskelaufbauHMB
  • reduziert Muskelabbau
  • steigert Muskelaufbau im Kraftsport
  • schneller Effekt wahrscheinlich
MuskelaufbauAminosäuren (BCAAS)
  • verhindern Muskelabbau
  • Erhalt der Trainingsergebnisse
  • in Milch und Fleisch enthalten
  • Überdosierung kann Nebenwirkungen haben

Vorteile und Ziele der Nahrungsergänzungsmittel

Nahrungsergänzungsmittel versorgen den Körper mit fehlenden Mineralien, Vitaminen und Nährstoffen. Nicht alle Substanzen lassen sich in ausreichender Menge durch eine Ernährung zu sich nehmen. Der Organismus reagiert sofort auf Defizite und zeigt starke Einschnitte in der Leistungsfähigkeit. Diesen Einbruch bemerken Sportler deutlich schneller, da sie ihrem Körper in unterschiedlichen Situationen viel abverlangen. Ob mehr Ausdauer, Kraft oder ein gezielter Muskelaufbau – Nahrungsergänzungsmittel setzen genau an diesem Punkt an. Sie gleichen die Defizite im Körper aus und beugen Mangelerscheinungen vor. So bekommt der Körper eine optimale Versorgung gewährleistet. Gerade in den intensiven Trainingsphasen steigt der Bedarf an Nährstoffen, Eiweiß und Vitaminen so an, dass er kaum über die gewöhnliche Ernährung aufzunehmen ist. Ebenso wichtig ist die Leistungsfähigkeit. Sportler bekommen mit den verschiedenen Mitteln eine bessere Ausdauer, höhere Leistung und behalten die Trainingsziele. So beugen die Präparate beispielsweise den Muskelabbau an weniger intensiven Trainingstagen vor. Die Frage nach dem richtigen Nahrungsergänzungsmittel oder nach der Dosierung hängt immer von den persönlichen Trainingszielen und dem aktuellen Trainingsstand ab. Außerdem sind die eigenen Ernährungsgewohnheiten nicht zu vernachlässigen, da die Präparate keine ausgewogene Ernährung ersetzen. Demnach sind die Vorteile der Nahrungsergänzungsmittel im Sport:

  • Ausgleich von Defiziten
  • Unterstützung in intensiven Trainingsphasen
  • Schneller Muskelaufbau
  • Mehr Kraft und Ausdauer
  • Verminderter Muskelabbau
  • Unterstützung des Immunsystems
  • Fördern die Fettverbrennung

Die wichtigsten Nahrungsergänzungsmittel und ihre Anwendung

1. Proteine und Eiweißpräparate

Gerade Sportler beim Muskelaufbau und Krafttraining sind auf die Zufuhr von Proteinen (Eiweiß) angewiesen. Im Kraftsport kommt es demnach nicht nur auf die Trainingseinheiten, sondern auf die richtige Ernährung an. Proteine sind daher in den Muskelaufbauphasen besonders wichtig und bringen deutlich schnell Erfolge mit sich. Die Eiweißpräparate bestehen jedoch nicht nur aus reinem Protein. Eine Vielzahl von Aminosäuren sind beigemischt, um das Eiweiß einfacher zu verdauen. Nimmst Du Eiweiß in größeren Mengen auf, trägt der Stoff auch zur Erhalt der Muskelmasse bei. Kann der Körper beispielsweise keine Energiereserven mehr aus dem Fettgewebe ziehen, baut er Muskelproteine ab. Leistungssportler achten daher auf eine ausreichende Zunahme von Eiweiß. Folgende Proteine sind für den Sportbereich interessant:

2. Kreatin als Kraftbooster

Kreatin (Creatin) ist eine körpereigene Substanz und zählt als Energieträger. Sie wird in den Muskeln gespeichert und besteht aus drei verschiedene Aminosäuren. In einer ausgewogenen Ernährung nimmst Du Kreatin durch Fisch und Fleisch zu dir. Sowohl im Kraft- als auch im Ausdauertraining setzen Sportler auf dieses Mittel. Je mehr Kreatin im Körper vorhanden ist, desto intensiver und länger können die Muskeln den Trainingsreizen ausgesetzt werden. Das erhöht die Ausdauer. Gleichzeitig ergibt sich eine Leistungssteigerung der Muskelkraft um bis zu 20 Prozent. Direkt nach dem Training sorgt Kreatin für die Regeneration der Muskelfasern und erhöht damit schneller das Volumen.

3. BCAA und andere Aminosäuren

BCAA steht für Branched Chain Amno Acids und beschreibt die essentiellen Aminosäuren. Kraftsportler nutzen dieses Nahrungsergänzungsmittel für den regelmäßigen Muskelaufbau. Gleichzeitig werden Muskelschäden behoben, der Muskelkater wird auf ein Minimum reduziert und Du bekommst schneller wieder einen Einstieg in das Krafttraining. Daneben sorgt das Mittel für eine bessere Energiezufuhr bei Ausdauersportarten. Die Fettverbrennung wird angeregt, sodass die BCAAs auch in Definitionsphasen der Muskeln oder bei einer Diät sinnvoll in Erscheinung treten.

4. Maltodextrin

Unter Maltodextrin versteht man ein wasserlösliches Gemisch aus Kohlenhydraten. Das Mittel selbst ist nahezu geschmacksneutral und häufig als Zusatz in isotonischen Getränken zu finden. Maltodextrin eignet sich als Kohlenhydratquelle und dient gleichermaßen für mehr Kraft und Ausdauer. Gesundheitlich unbedenklich kannst Du mit diesem Mittel schneller Gewicht zulegen, wodurch viele Weight Gainer Produkte für Kraftsportler mit Maltodextrin versetzt sind. Als Einsatzbereich gilt der Post-Workout-Shake gemeinsam mit Proteinen oder der Kraftschub vor und nach dem Training für mehr Energie.

5. Coffein

Coffein kommt ebenso als Nahrungsergänzungsmittel im Sport zum Einsatz. Es verhindert das Einsetzen der Müdigkeit und erhöht deine geistige Aktivität. Gleichzeitig werden körpereigene Stoffe zur Fettverbrennung angeregt. Wichtig bei der Einnahme von Coffein ist der Verzicht auf Kohlenhydrate. Bei einer zu hohen Dosierung ist mit starken Nebenwirkungen, wie Herzklopfen, Nervosität oder gar Durchfall zu rechnen.

6. L-Carnitin

L-Carnitin ist das sogenannte linksdrehende Carnitin. Es hilft den Sportlern bei der Gewichtsabnahme durch einen höheren Fettsäureumsatz. Die Zellen werden dabei zur Fettverbrennung angeregt. Vor allem vegetarische Sportler dürfen auf dieses Nahrungsergänzungsmittel nicht verzichten, da sie kein tierisches L-Carnitin aufnehmen können. Selbst Hochleistungssportler sollten eine Einnahme in Betracht ziehen.

7. Weight Gainer und Kohlenhydrate

Sogenannte Weight Gainer sind Energiekonzentrate, die als Pulver oder als Riegel zur Verfügung stehen. Da der Kaloriengehalt bei diesen Produkten sehr hoch ist, muss auch ein gewisser Gesamtenergiebedarf am Tag vorhanden sein. In erster Linie sollten diese Produkte jedoch aus Kohlenhydrate bestehen, die im Körper schnell verfügbar gemacht werden können. Kohlenhydrate sind gerade bei einer Ausdauerbelastung ein wichtiger Energiespeicher im Organismus.

Die bekanntesten Nahrungsergänzungsmittel und Hersteller

Alle Nahrungsergänzungsmittel sollen die Leistungsfähigkeit steigern. Dafür haben sich eine Vielzahl an Herstellern gefunden, deren Produkte genau in diesem Bereich spezialisiert sind. Doch nicht alle Präparate bringen den gewünschten Effekt. Abhängig vom gewählten Sport und Trainingsziel sind die Präparate der Hersteller fernab ihrer Werbeversprechen miteinander zu vergleichen.

HerstellerProdukte
All American EFX
  • KRE-Alkalyn Kapseln
  • KRE-Alkalyn Powder
All Stars
  • Muscle Shake
  • Arginin Kapseln
  • KRE-Alkalyn Kapseln
  • Powerriegel
Best Body Nutrition
  • Omega 3 Fischöl
  • Whey Protein
  • Vitamin B-Komplex
  • L-Glutamin Pulver
BPI Sports
  • BCAA
  • Pump-HD
  • Build-HD
BSN Sportnahrung
  • Mehrkomponentenprotein
  • N.O. Explode
ESN
  • Whey-Protein
  • BCAA
  • Komplexmittel
  • Casein
  • Creatin
Frey Nurtition
  • Proteinmischung
Inkospor
  • Magnesium
  • Proteinmischung
  • Protein Drink
Isonmaxx
  • Omega 3 Kapseln
  • Proteinmischung
  • Haferflocken
  • Beta Alanin
Marisplus
  • Omega 3 flüssig
Multipower
  • Whey Protein
  • Creatin Kapseln
  • Creatin Powder
Muscelpharm
  • BCAA Kapseln
  • Proteinmischung
  • Whey-Protein
Olimp Sportnahrung
  • Beta-Alanine
  • L-Glutamine
  • Omega 3 Kapseln
  • Whey Protein
Optimum Nutrition
  • Whey-Protein
Peak
  • Zink
  • Creatin
  • Proteinmischungen
  • Whey Protein
Pretty Woman
  • Proteinshake
Quest Nutrition
  • Powerriegel
Scitec Nutrition
  • verschiedene Kapseln
  • Whey Protein
Weider Sportnahrung
  • Omega 3 Kapseln
  • Low Carb Drink
  • Weight Gainer
  • Proteinshakes
  • Powerriegel

Welche Mittel sind zu meiden?

Oftmals greifen Kraftsportler zu Steroiden, um ihren Körper noch besser zu formen. Der Nebeneffekt – sie zerstören dabei ihre Gesundheit. Von diesen Mitteln ist dringend abzuraten:

Anabolika

Mit Anabolika versuchen viele Kraftsportler, die Muskeln besser zu definieren und schneller wachsen zu lassen. An die schweren Nebenwirkungen denkt bei der Einnahme niemand. So stellt der Körper die eigene Testosteron-Produktion ein, was in Impotenz mündet. Depressionen und eine gesteigerte Aggressivität kommen hinzu. Im schlimmsten Fall leiden die Betroffenen unter einer Vergrößerung des Herzens oder gar an Leberkrebs. Rechtzeitiges Aufhören gibt es bei Anabolika jedoch nicht. Wenn die Muskeln schwinden, wird schnell wieder zu diesem Wundermittel gegriffen.

Testosteronspritzen

Testosteron besitzt eine ähnliche Wirkung, wie Anabolika. Auch hier lässt die Libido schnell nach und es kann beim Mann zur Unfruchtbarkeit führen. Erst nach dem Absetzen der Spritzen kommt der Körper wieder selbst in Gang mit der Produktion. Allerdings sind oft Depressionen die Folge.

Andere „Wundermittel“

Die Werbung ist auch bei der Nahrungsergänzung für Sportler skrupellos. Es werden wilde Versprechen durch die Pillen und Pulver gegeben, die sich letztlich als Lüge herausstellen. In diesem Bereich solltest Du nicht auf Wundermittel vertrauen, denn ohne sportliche Betätigung und gute Ernährung wachsen die Muskeln auf gesunde und nachhaltige Weise. Schließlich soll der Trainingseffekt möglichst lange erhalten bleiben. Prüfe deshalb immer die Zusammenstellung der Mittel und hinterfrage die Wirkungsweise.

Sportgetränke für mehr Ausdauer

Energy-Drinks oder spezielle Sportgetränke sollen genau im richtigen Moment Energie liefern und für Ausdauer sorgen. Dafür enthalten die Getränke sehr viele Kalorien und zugesetzte Vitamine, die jedoch bei einer ausgewogenen Ernährung nicht erforderlich sind. Weitere leistungssteigernde Stoffe in den Getränken sind Coffein, Taurin oder Isonit. Die genannten Inhaltsstoffe sorgen für eine schnelle Energiebereitstellung und schonen die Reserven in den Muskeln. Was für Sportler vorteilhaft klingt, zeigt sich in der Praxis anders. Aufgrund der Zusammensetzung müssen Sportler bis zu fünf Liter von den Getränken zu sich nehmen, um diese Wirkungen zu erreichen. Demnach bringen die Getränke mehr Nebenwirkungen, als einen wirklichen Effekt. Zum Ausgleich der Flüssigkeitsverluste während des Trainings sind die Energy-Drinks ebenso wenig geeignet. Hier solltest Du vielmehr auf sanfte Schorlen oder Wasser zurückgreifen, um deinen Körper wieder Flüssigkeit zuzuführen.

Vitamine und Mineralstoffe für Sportler

Beim regelmäßigen Krafttraining sollte der Körper mit allen wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen versorgt werden. Viele Sportler wissen jedoch nicht, welche Vitamine wirklich nötig sind. Das Geheimnis: Die meisten Vitamine und Mineralstoffe nimmst Du mit einer ausgewogenen Ernährung zu Dir. Zusätzliche Vitaminpräparate sind also nicht immer sinnvoll, wenn Du neben dem Training auf eine umfassende Ernährung achtest. Vitamin C gilt beispielsweise als wahres Wundermittel für Sportler. Es beschleunigt die Wundheilung und verbessert den Knorpelaufbau. Um die Verluste beim Schwitzen auszugleichen stehen Gemüse, Obst und Kräuter auf dem Speiseplan. Vitamin B6 ist für den Proteinstoffwechsel sinnvoll und damit für Kraftsportler bedeutsam. In Bananen, Nüssen, Linsen und Haferflocken ist das Vitamin bereits enthalten. Vitamin B1 bekommst Du für den Kohlenhydratstoffwechsel aus Fleisch, Wurst oder Sonnenblumenkernen. Zusätzlich solltest Du mindestens drei Liter am Tag trinken, um den hohen Mineralstoffgehalt im Körper wieder herzustellen. Unverzichtbar für Sportler sind hier Calcium, Magnesium, Natrium und Kalium. Vitaminpräparate sind oft teuer und nicht immer sinnvoll. Der Körper kann nur eine bestimmte Menge aufnehmen und scheidet die überschüssigen Vitamine schnell wieder aus.

Fitnessriegel nach dem Sport?

Fitnessriegel können eine kräftige und definierte Muskulatur unterstützen. Sie bestehen meist aus Eiweiß und Aminosäuren, die Muskelfasern gezielt aufbauen. Vor dem Training sollten Riegel für eine schnelle Energiezufuhr gewählt werden. Proteinriegel bieten sich erst nach dem Training an. Es wird sofort der Eiweißgehalt aufgefüllt, den der Körper beim Training verloren hat. Die Animosäuren lagern sich an den Muskeln an und sorgen für ein gesundes Wachstum. Statt des Riegels lässt sich dieser Effekt auch mit einem einer eiweißreichen Ernährung erzielen. Eier, Quark mit Früchten, Milch und fettarme Fischsorten sollten auf dem Speiseplan stehen.

Abnehmen mit Sport und Nahrungsergänzung

Das gezielte Abnehmen funktioniert nur in Kombination mit Sport. Laut Theorie benötigt der Organismus eine negative Energiebilanz. Nur so wird das vorhandene Körperfett bei Aktivität verbrannt. Das bedeutet: wenig Kalorien (Low-Carb) und körperliche Betätigung. Die Grundlage des Abnehmens ist daher eine gesunde und ausgewogene Ernährung ohne Defizite zu erzeugen. Die größte Hürde ist daher für viele Menschen die Ernährungsumstellung. Darauf baut der Sport auf, der das Abnehmen noch weiter vorantreibt. Es spielt keine Rolle, ob es sich hier um Ausdauersport oder Krafttraining handelt. Radfahren, Schwimmen und Joggen gehören zu den effektivsten Sportarten in diesem Bereich. Daneben musst Du auf das Trainingsvolumen achten. 30 bis 60 Minuten am Tag genügen, um sich schnell in Form zu bringen. Die Effektivität dieses Trainings kannst Du zusätzlich über Nahrungsergänzungsmittel steuern. Sogenannte Fat-Bruner beinhalten meist L-Carnitin oder Coffein, um den Kalorienverbrauch während des Trainings noch zu steuern. Wichtig in diesem Bereich ist jedoch, dass Du auf eine solide und gesunde Ernährung aufbaust. Ohne Ernährungsumstellung sind auch die Ergänzungsmittel beim Sport ineffektiv.

Nebenwirkungen

Die wenigsten Sportler kennen die möglichen Auswirkungen der verschiedenen Pillen, Pulver und Säfte. In erster Linie sollte stets die Tagesempfehlung verschiedenen Nährstoffe berücksichtigt werden. Viele von ihnen besitzen eine maximale Tagesdosis, die nicht überschritten werden sollte. Die Nebenwirkungen sind bei den Präparaten meist unterschiedlich und können eintreten, wenn die Mittel in hoher Dosis zu einem langen Zeitraum eingenommen werden. Übelkeit, Erbrechen und Durchfall können die Folge sein. Gerade bei Ginko-Präparaten ist vor Allergien zu warnen. Zu viel Eisen führt zu einem höheren Risiko für Arteriosklerose. Omega-3-Fettsäuren verstärken wiederum die blutverdünnende Wirkung von Medikamenten. Somit kommt es immer genau darauf an, welche Präparate Du nimmst und womit Du sie kombinierst. Vor der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln solltest Du dich immer über die Nebenwirkungen informieren.

Passendes Zubehör für Shakes und Co.

Das wichtigste Zubehör für Proteinshakes sind natürlich die Shaker und Trinkflaschen. Hier gibt es mehrere Systeme, um den Shake optimal zu dosieren und zu verrühren. Die meisten Trinkflaschen sind gut für den Transport geeignet und könnten direkt mit zum Sport genommen werden. Daneben gibt es Portionsdosen, um nicht immer die korrekte Menge abmessen zu müssen. Ein Dosierlöffel eignet sich für die optimale Menge an Pulver. Als weiteres Zubehör können die Kapseldosen genannt werden. Sie bewahren die Kapseln nicht nur auf, sondern zeigen Dir die Einnahme an.

Über uns

Wir haben uns eingehend mit den Nahrungsergänzungsmitteln und dem Bedarf von Sportler befasst. Aus eigenen Erfahrungen, Recherchen und Tests stellen wir Dir die besten und effektivsten Mittel vor. Dabei haben wir unterschiedliche Hersteller und verschiedene Trainingsbereiche genauer beleuchtet. Hast Du das passende Mittel gefunden? Dann freue dich auf eine einfache und reibungslose Bestellung.

Inhaltsverzeichnis

nach oben